Metalle sind für ihre vielfältigen physikalischen Eigenschaften bekannt, die sie für zahlreiche Anwendungen in der Technik und im Alltag unverzichtbar machen. Diese Eigenschaften resultieren aus der einzigartigen Struktur des Metallgitters, das aus einer regelmäßigen Anordnung von Atomen besteht. In diesem Artikel werden wir die physikalischen Eigenschaften des Metallgitters und deren Auswirkungen auf die Eigenschaften von Metallen detailliert betrachten.

Elektrische und thermische Leitfähigkeit

Die elektrische Leitfähigkeit von Metallen ist auf das Vorhandensein eines “Elektronengases” zurückzuführen. Die äußeren Elektronen der Metallatome sind nur schwach gebunden und können sich daher frei im Metallgitter bewegen. Diese frei beweglichen Elektronen ermöglichen den Transport von elektrischem Strom durch das Metall. Bei steigender Temperatur verstärken sich die Schwingungen der Atomrümpfe im Gitter, was die Beweglichkeit des Elektronengases behindert und somit die elektrische Leitfähigkeit verringert[4][5][11].

Die thermische Leitfähigkeit von Metallen ist ebenfalls auf das Elektronengas zurückzuführen. Die Elektronen können Energie in Form von Wärme durch das Metallgitter transportieren, was Metalle zu guten Wärmeleitern macht[1][8].

Mechanische Eigenschaften

Die mechanischen Eigenschaften von Metallen, wie Festigkeit und Verformbarkeit, sind eng mit der Gitterstruktur und den vorhandenen Gitterfehlern verbunden. Die plastische Verformbarkeit von Metallen resultiert aus dem Fließverhalten und entsteht durch das Wandern von Versetzungen entlang von Gleitebenen. Die Anzahl der Gleitebenen und Gleitrichtungen, die von der Packungsdichte und Symmetrie des Gitters abhängen, beeinflussen die erforderliche Spannung zur Verformung des Metalls[1][7].

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wärmedehnung

Metalle dehnen sich bei Erwärmung aus, was auf die zunehmenden Schwingungen der Atome im Gitter zurückzuführen ist. Diese Wärmedehnung muss bei der Konstruktion von Bauteilen berücksichtigt werden, um Spannungen und Verformungen zu vermeiden[1].

Diffusionsvorgänge

Die Diffusion von Atomen im Metallgitter ist ein wichtiger Prozess, der beispielsweise bei der Wärmebehandlung von Metallen eine Rolle spielt. Gitterfehler wie Leerstellen und Zwischengitteratome erleichtern die Diffusion, indem sie zusätzliche Pfade für die Bewegung von Atomen bieten[1][3].

Gitterfehler und ihre Auswirkungen

Gitterfehler, auch als Gitterdefekte bekannt, sind Unregelmäßigkeiten im Kristallgitter, die die Eigenschaften von Metallen maßgeblich beeinflussen. Punktdefekte wie Leerstellen und Zwischengitteratome, linienförmige Defekte wie Versetzungen sowie flächenförmige Defekte wie Korngrenzen und Stapelfehler spielen eine entscheidende Rolle bei der Verformbarkeit und Festigkeit von Metallen[3][7][10].

Zusammenfassung

Die physikalischen Eigenschaften von Metallen sind direkt mit der Struktur ihres Metallgitters verknüpft. Die elektrische und thermische Leitfähigkeit wird durch das Elektronengas ermöglicht, während die mechanischen Eigenschaften und die Wärmedehnung von der Gitterstruktur und den Gitterfehlern abhängen. Gitterfehler sind dabei nicht nur Störungen, sondern bieten auch die Möglichkeit, die Eigenschaften von Metallen gezielt zu beeinflussen und zu verbessern. Die Kenntnis über das Metallgitter und seine Defekte ist daher von großer Bedeutung für die Materialwissenschaft und Werkstofftechnik.

 

Quellen

(bitte klicken)
  • [1] https://www.maschinenbau-wissen.de/skript3/werkstofftechnik/metall/15-eigenschaften-metallgitter
  • [2] https://www.maschinenbau-wissen.de/skript3/werkstofftechnik/metall/3-kristallstruktur
  • [3] https://de.wikipedia.org/wiki/Gitterfehler
  • [4] https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/chemie/artikel/metallbindung
  • [5] https://studyflix.de/chemie/metallbindung-2271
  • [6] https://de.wikipedia.org/wiki/Kristallstruktur
  • [7] https://www.maschinenbau-wissen.de/skript3/werkstofftechnik/metall/14-gitterfehler
  • [8] https://www.lernort-mint.de/chemie/anorganische-chemie/metalle/metallgitter/
  • [9] https://www.chemie.de/lexikon/Kristallstruktur.html
  • [10] https://www.chemie.de/lexikon/Gitterfehler.html
  • [11] https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/physik/artikel/metallbindung
  • [12] https://www.dlr.de/mp/PortalData/22/Resources/2_Kristallstrukturen.pdf
  • [13] https://studyflix.de/chemie/gitterfehler-673
  • [14] https://www.leifichemie.de/anorganische-chemie/metalle-und-erze/grundwissen/metallbindung-das-elektronengasmodell
  • [15] https://studyflix.de/chemie/bravais-gitter-670
  • [16] https://www.tec-science.com/de/werkstofftechnik/aufbau-der-metalle/gitterbaufehler-gitterdefekte-gitterfehler/
  • [17] https://de.wikipedia.org/wiki/Metallische_Bindung
  • [18] https://www.tec-science.com/de/werkstofftechnik/aufbau-der-metalle/gitterstruktur-von-metallen/
  • [19] https://hps.hs-regensburg.de/heh39273/aufsaetze/g_fehler.pdf
  • [20] https://simpleclub.com/lessons/chemie-grundlagen-zur-metallbindung
  • [21] https://www.tf.uni-kiel.de/matwis/amat/mw1_ge/kap_3/backbone/r3_1_2.html
  • [22] https://de.wikibooks.org/wiki/Werkstoffkunde_Metall/_Innerer_Aufbau/_Gitterfehler
  • [23] https://www.raumprobe.com/de/materialwissen/metall
  • [24] https://www.chemie-schule.de/KnowHow/Kristallgitter
  • [25] https://www.youtube.com/watch?v=-wt28t1dIz0

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert